#11 Lass atmen Deine Droge sein

Shownotes

Der "Verbundene Atem"

In dieser Podcastfolge möchte ich dir eine besondere Atemtechnik, den verbundenen Atem vorstellen, den ich bei meinem Interviewgast Meike Nittel kennenlernen durfte.

Meike hat bereits vor Jahren verschiedene Ausbildung bei Dr. Ruediger Dahlke absolviert, darunter eine Ausbildung zur Wassertherapeutin, Meditationslehrerin und eben auch zur Atemtherapeutin, was in dieser Folge im Fokus steht.

Meike weiß davon zu berichten, dass der Atem in der Lage ist, uns drogenähnliche Erfahrungen zu schenken, nur das diese deine Gesundheit fördern und nicht schädigen und die Erfahrungen in aller Regel sehr heilsam und wundervoll sind. Deshalb heißt diese Folge auch: Lass atmen deine Droge sein! Im besten Sinne einer ergreifenden Erfahrung, die du dir selbst jederzeit schenken kannst, wenn du dich bewusst deinem Atem widmest.

 

Wer ist Meike Nittel noch?

Wenn sie nicht gerade Atemsitzungen hält, dann arbeitet sie am liebsten mit Selbständigen zusammen und ebenso gerne mit Menschen in verantwortungsvollen Führungspositionen. Hier inspiriert und trainiert sie Teams zu einem Wertschätzenden Umgang miteinander und coacht Individuen bei der Verwirklichungen der besten Version von sich selbst, so coachte sie auch mich im letzten Jahr und ihr verdanke ich, dass ich diesen Podcast überhaupt gestartet habe.

 

Meike ist eine echte Netzwerkerin, bietet inspirierende Meetups in Berlin und auch digital an oder organisiert auch gerne mal internationale Konferenzen zum Thema "Conscious Capitalism".

Sie ist also eine sehr vielseitige Persönlichkeit, die es schafft, all ihre Talente spielerisch in ihr berufliches Schaffen zu integrieren.

 

Der Atem kommt

Ich bin fest davon überzeugt, dass der Atem zunehmend als Therapieform auch in der westlichen Welt Verbreitung finden wird. Wir sehen ja bereits seit Jahren das steigende Interesse an asiatischen Bewegungsformen, wie Yoga, Qi Gong, Thai Chi auch in unserer Kultur und auch die Meditationspraxis verankert sich hierzulande immer mehr. All das basiert auf dem Atem. Es geht darum, alles fließen zu lassen, Energieblockaden zu lösen und damit Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen. Selbst Krankenkassen unterstützen Yoga- und Mediationskurse, weil es nachweislich gesundheitliche Vorteile bringt. Stress und Entzündungen reduzieren sich, das Immunsystem wird gestärkt, auch die Psyche profitiert, wenn der Atem frei fließen kann.

 

Stelle mir gerne deine Fragen oder Kommentare unter den Post zur aktuellen Folge auf Instagram oder  Facebook @isabelbrandau.

 

Weiterhin gilt auch mein Angebot zum kostenlosen Speedcoaching, bei dem du erste Einschätzungen und Tipps von mir bekommst zu deinen individuellen gesundheitsfragen. Schreibe mir einfach eine Mail mit deinen Fragen an: hallo@isabelbrandau.de und wir vereinbaren einen Termin.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0